02.05.2015

Betonbau 3 Seminar: Erklärung einer Frage

Liebe Studenten,

Beim Seminar wurde mir eine berechtigte Frage gestellt. Im Model mit den Untergeschossen, wurde nur ca. 80%-90% der modalen Masse erreicht. Herr Benko hat richtig gesagt, dass man beim vereinfachten model 100% bekommen müsste.

Was ist passiert?

Es war eine "tote" Masse. Zuerst habe ich mit dem Eigenschaftsmodifizierer die Masse der Untergeschosse nicht auf "0", sondern auf "0,001" der Masse reduziert. Aber das erklärt nicht das ganze Unterschied. Das wichtigste war, dass ich die automatische Verbindung zwischen den Lasten und Massen aktiviert habe. Und habe vergessen, dass auch andere Lastfälle im Model vorhanden sind außer Eigengewicht. Und in diesen Lastfällen (Bodenaufbau, Nutzlast) wirken auch in den Untergeschossen. Und die Untergeschosse habe ich so eingestellt, dass sich diese nicht bewegen können.

Als Lösung habe ich die Verbindung zwischen den Lasten und Massen deaktiviert:


Das habe ich bei allen Massengruppen gemacht. Nun bleibt aber de noch generierte Masse in den Untergeschossen. Diese habe ich manuell gelöscht (auch wieder in allen Massengruppen):

Damit wurden alle Massen in den Untergeschossen auf "0" gestellt. Deswegen habe ich die Anzahl der zu ermittelnden Eigenformen auf 5*6=30 gestellt.

Auch dann bekommt man nicht 100% der Masse als modale Masse und das aus einem einfachen Grund. Die Wände im Erdgeschoss werden von der Hälfte in den Erdgeschoss und von der 2.ten Hälfte (obere) in den 1. Obergeschoss zugeordnet. Die Masse, die dem Erdgeschoss zugeordnet wird, kann sich auf Grund der Auflager im Erdgeschoss nicht bewegen und die wird fehlen, aber die Differenz ist sehr kleine und man erreicht ohne Probleme die 90% der Gesamtmasse.

Es wurde noch eine Frage gestellt:

Was passiert wenn man mehr als 6*Anzahl Geschosse als Anzahl der Eigenformen einstellt? In unserem Fall haben wir 7 Geschoss-ebenen (Inklusive Bodenplatte). Wenn man mehr als 42 Eigenformen fragt sollte eine Meldung erscheinen. Und die erscheint auch:


Die Berechnung wird dann abgebrochen und man muss die Anzahl der Eigenformen reduzieren.

Die neuen Modelle haben schon alle Eigenschaften, inklusive Integrationstreifen. Sie müssen nur die Berechnung starten und das Berechnungsprotokoll erstellen.








Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen